___________________

Alte Untergath 40 · D-47805 Krefeld
Phone +49(0)2151/375-5
Fax +49(0)2151/375-95900

Geschäftsführer: Harald M. Koch
Sitz der Gesellschaft: Krefeld
Handelsregister: Krefeld HRB 5401
USt-IdNr. DE811215968

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

> Kontakt
01.08.2012 Umfirmierung der HEIN, LEHMANN Trenn- und Fördertechnik GmbH in HEIN, LEHMANN GmbH
2009 DELTA II-Siebmaschine, 2. Generation der Steuerung eingeführt
2009 mobile Siebanlage LIWELL® motion 751
2002 DELTA II-Siebmaschine für hohe Leistungen bei siebschwierigem Material
1996 LIWELL®-Spannwell®-Siebmaschine Typ KT mit einer überlagerten Kreisschwingung
1994 Umzug der Fertigung und der Verwaltung in die neuen Räume nach Krefeld
19.12.1988 Gründung der HEIN, LEHMANN Trenn- und Fördertechnik GmbH mit Einbeziehung der Abteilungen Herrmann-Siebe® und Massentrennung
1984 WS 85®, Siebwechselsystem für PUR-Siebmatten
1984 Spaltsieb-Sortierkorb-Fertigung für die Papierindustrie
1983 WS 83, Siebwechselsystem für Stahlsiebe in PUR-Aufnahmeleisten
1977 VENO-Flex®-, SERPA-Flex®-, HARPA-Flex®-Harfen
1975 LEMANIT®-Spannsiebe aus Polyurethan
1975 Aufnahme der Schweißspaltsieb-Fertigung CORIMA
1974 LIWELL®-Spannwell®-Siebmaschine Typ LF
1973 Aufbau der Fertigungsstätte in Zingsheim
1971 LIWELL®-Spannwell®-Siebmaschine Typ LS
1967 TORWELL-Spannwell®-Siebmaschine
1964 UMBREX-Siebmaschine mit gummielastischen Siebbelägen
1962 UMBRA-Siebmaschine mit dem Stoßmaschen-Siebboden
1958 Umbra-Siebe mit dem aus Leitschienen gebildeten Siebbelag zur weitgehenden Auflockerung klebrigen und feuchten Haufwerks bei Höchstleistung.
1956 KONTI, die vollkontinuierliche Strömungszentrifuge für die Zuckerindustrie
1955 Kondensator-Selbstreinigungsanlage für Kraftwerke
1955 ATOSKOP-Siebmaschine
1954-1961 Pulsator-Sichter
1952 Zonen-Schrägbunker für die Nachentwässerung
1950 Die Abteilung Massentrennung wird aufgebaut. Sie entwickelt und baut in den Anfängen Radial-Siebanlagen, Vor-, Nach- und Bodenentwässerungsanlagen für den Bergbau, Kammer-Schleusen und Kammer-Becher für Entwässerungswerke, Sichter-Anlagen, Doppelrohrbrausen, Stoffänger für die Papierindustrie und Hochleistungs-Pülpefänger.
1948 Die Abteilung Herrmann-Siebe® zieht in die Hallen an der Fichtenstraße in Düsseldorf. Hier ist die Produktion von VIBRO®-Federstahldraht-Geweben, DS-, SERPA®-, VENO®-Harfen-Siebböden, Rima®-, Rimetta®, Ultra-Rimetta- und DD-Spalt-Siebböden, DOVEX®-, DOPRA- und RASTEX®-Siebböden, Sieb- und Setzroste, UMBRA-Siebböden, Gummi-Spalt-Siebböden, Gummi-Loch-Siebböden, DUO-Siebroste mit beweglicher Sieböffnung, Druckstrahl-Setzroste, CONIDUR®-Feinloch- und Schlitzloch-Bleche, Metall-Fördergurte.
1947 Erwerb aller Patente und Lizenzen der in Dresden demontierten 1846 gegründeten Firma Louis Herrmann, deren Spezialität die Herstellung von Industriesieben und Draht-Fördergurten war. Sie wurden unter der weltberühmten Bezeichnung Herrmann-Siebe® angeboten.
1946-1988 Alle Düsseldorfer Rheinbrücken werden gebaut. Das weitere Lieferprogramm der HL AG umfasst feste und bewegliche Brücken, Hochbauten für Bergbau und Industrie, Skelettbauten für Hochhäuser, Gerüste für Krane und Kranbahnen, Fördergerüste, Bunker, Stahlwasserbauten, Funk- und Fernsehmaste mit Höhen bis 322 m und Feuerverzinken. Lieferungen erfolgten in Deutschland, Europa, Südamerika und Asien. Gründungen von Tochterunternehmen und Gesellschaften im Ausland.
1928 Funkturm in Berlin
1911 Luftschiffhalle in Düsseldorf-Lohhausen wird fertiggestellt
1910 Einweihung der Hohenzollernbrücke in Köln mit 119 m Stützweite
1902+1910 Goldmedaille für besondere technische Leistungen in Düsseldorf und Brüssel
1895 Beginn des Stahl- und Brückenbaus in Düsseldorf
1889 Übersiedlung nach Düsseldorf-Oberbilk
12.11.1888 Gründung der Hein, Lehmann & Co. Aktiengesellschaft
1885 Fertigung von Signalanlagen für die Eisenbahnbehörde nach eigenen Patenten
1878 Der Kaufmann Max Hein und der Ingenieur Anton Lehmann führen gemeinsam eine Wellblechfabrik in Berlin-Reinikendorf
FaLang translation system by Faboba