Über das Unternehmen HEIN, LEHMANN

Ihr Partner in Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik

Die Geschichte von HEIN, LEHMANN reicht zurück bis ins Jahr 1878. Damals gründeten der Kaufmann Max Hein und der Ingenieur Anton Lehmann im nördlichen Berliner Stadtteil Reinickendorf gemeinsam eine Wellblechfabrik. Nach Wellblech folgte Stahl- und Brückenbau – und das Unternehmen der beiden Berliner machte sich unter anderem mit der Hohenzollernbrücke in Köln, der Luftschiffhalle in Düsseldorf, dem Funkturm in Berlin und den Düsseldorfer Rheinbrücken einen Namen. 1947 ging es durch die Übernahme der Firma Louis Herrmann los mit Industriesieben und Drahtfördergurten.

Mehr als 70 Jahre später ist viel passiert – aber eines ist in unserer Geschichte immer gleich geblieben: unser Qualitätsanspruch bei HEIN, LEHMANN.

Heute produzieren wir bei HEIN, LEHMANN mit Hauptsitz in Krefeld Maschinen und Komponenten für die Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik.

Unsere erstklassige Sieb-, Trenn- und Fördertechnik wird in beinahe allen Industrien eingesetzt – beispielsweise im klassischen Bereich der Steine-und-Erden-Industrie, in der Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie sowie der Automotive- und Kunststoffindustrie. Unsere Produkte setzen Maßstäbe – weltweit.

Seit mehr als hundert Jahren verbindet HEIN, LEHMANN Erfahrung mit Zukunftstechnologien. Dabei setzen wir auf maßgeschneiderte Produkte, hohe Fertigungskompetenz, kontinuierliche Qualitätskontrollen, einen zuverlässigen After-Sales-Service, individuelle, persönliche und partnerschaftliche Betreuung sowie eine optimale Versorgung unserer Kunden durch unsere weltweite Präsenz. Dabei agieren wir bei HEIN, LEHMANN und in der ganzen hl.group zu jeder Zeit nach klaren ethischen Grundsätzen: Fairness, Vertrauen und Menschlichkeit bilden die Richtschnur für unser weltweites Handeln.